Grundsteinlegung erfolgt: Bürgermeister Klaus Hacker gratuliert der Berger Gruppe

In Röthenbach an der Pegnitz entsteht neuer Wohnraum, und zwar in Form von drei Stadthäusern, geplant und errichtet von der Nürnberger Berger Gruppe. Nun erfolgte die Grundsteinlegung für das Projekt „Am Kinoberg“, ein feierlicher Anlass, der standardmäßig groß zelebriert wird. Aufgrund der aktuellen Beschränkungen war ein Event vor Ort dieses Jahr jedoch nicht möglich. Kein Grund für den Bürgermeister von Röthenbach, Klaus Hacker, der Berger Gruppe nicht auf einem anderen Weg seine Glückwünsche zukommen zu lassen:

„Das Bauvorhaben der Berger Gruppe am Kinoberg ist der Abschluss einer Innenstadtbebauung, die mit der Sanierung unserer Conradty Siedlung in den 90er Jahren begonnen hat. Seitdem waren unterschiedliche Bebauungen im Gespräch. Die Berger Gruppe setzt mit ihren Wohnhäusern dadurch durchaus auch ein markantes Zeichen, neuen Wohnraum in der städtebaulichen Nachverdichtung zu schaffen. Ich wünsche dem Bauvorhaben viel Erfolg, ein unfallfreies Schaffen und einen guten Bauverlauf. Den neuen Mitbürgerinnen und Mitbürgern schon jetzt ein herzliches ‚Grüß Gott‘ und dass sie sich in Röthenbach wohlfühlen.“

Grundsteinlegung für das Projekt »Am Kinoberg« erfolgt | BERGER GRUPPE

Im Bild von links nach rechts: Gerd Schuster (Bereichsleiter GS Schenk), Michael Schmidt (Geschäftsführer Berger Bauprojekte GmbH), Klaus Hacker (1. Bürgermeister der Stadt Röthenbach an der Pegnitz), David Weiland (Geschäftsführer Berger Bauprojekte GmbH), Johannes Kaa (Polier GS Schenk), Stefan Gloß (Bauleiter GS Schenk)

Wohnen „Am Kinoberg“ in Röthenbach: das Projekt

Die ersten Vorbereitungen für den Bau starteten bereits 2019. Vor dem Baubeginn wurde das zu bebauende Gebiet in Röthenbach eingehend begutachtet: Eine Artenschutzgutachterin kontrollierte jeden Baum auf umzusiedelnde Bewohner. Zusätzlich wurden im Stadtgebiet Nistkästen aufgestellt, um den ansässigen Vögeln alternative Nistmöglichkeiten zu bieten. Die Rodung der bestehenden Bäume und Sträucher wurde mit einer Erstaufforstung an anderer Stelle kompensiert – ein Bau im Einklang mit der Natur sozusagen.

Auf dem Areal werden nun Eigentumswohnungen entstehen – mit 1 bis 4 Zimmern und Wohnflächen von 35 bis 108 m². Es wird Wohnraum in der Metropolregion geschaffen, der nicht für nur Pendler, sondern auch für Paare, die sich ein zusätzliches Büro einrichten möchten, oder für Familien attraktiv ist. Auch Senioren finden „Am Kinoberg“ ein Zuhause, denn alle Wohnungen sind barrierefrei zugänglich.

Das Konzept kommt gut an – noch vor Rohbaufertigstellung wurden bereits 80 % der Eigentumswohnungen „Am Kinoberg“ verkauft. Für alle, die noch Interesse haben, ist der Infopoint direkt gegenüber dem Baugrundstück in Röthenbach jeden Sonntag von 14 – 16 Uhr oder nach Vereinbarung geöffnet.